Seite auswählen

Heischneida

Heischneida

Die sechsköpfige Band Heischneida aus Bergen begeistert mit ihrem bayrischen Mix aus Rock, Ska, Funk und Gypsy-Blues, die tanzbare und energiegeladene Show reißt jeden Zuschauer mit und bleibt noch lange im Gedächtnis. Als Mitglieder einer Crossover-Band müssen Wenz Karger (Gesang), Mane Wimmer (Gitarre, Gesang), Chris Maier (Akkordeon, Akustik-Gitarre, Irish Bouzouki, Gesang), Simon Pfab (Trompete), Vali Thannbichler (Bass, Gesang) und Tobias Geschka (Schlagzeug) flexibel sein – und das sind sie. Was sie am Freitag, 15. Juli, um 20 Uhr auf der Stadtbrunnen-Bühne zeigen werden. Ihre Vielseitigkeit erschließt sich lückenlos, wenn man sich die Lieblingsbands der Burschen von Heischneida anschaut: Beatles, Guns N’Roses und das Electric Lights Orchestra. Kein Wunder, dass die Quetsch‘n von Heischneida gern mal als Synthie genutzt wird. Wie kam’s zur Bandgründung? In sechs Tagen schuf er die Welt – Himmel und Erde, Tiere und Pflanzen, Mensch und Musik. Am siebten Tage besah er bei einem Weißbier seine Schöpfung: Die Trachtler hatten ihre Blechmusik, die Teenager ihren Pop, die Rebellen hatten ihren Rock und die Sandler ihren Gypsy-Blues. Doch etwas fehlte! Eine Kombination, eine Zusammensetzung aus alledem. In Gedanken versunken legte er sich nieder und es reifte eine Idee… Es ward Abend, es ward Morgen, es ward Heischneida! Die sechsköpfige Band aus Traunstein reißt mit ihrem bayrischen Crossover uns ihren Shows wirklich alles und jeden mit. Boarisch obdrahd hoid. Übrigens: Im letzten Jahr haben Heischneida den Chiemsee-Summer-Bandcontest gewonnen. Die Bergener dürfen sich „Headliner 2020“ nennen. So schaut’s aus.

Wenz Karger – Gesang
Mane Wimmer – Gitarre, Gesang
Chris Maier – Akkordeon, Akustik-Gitarre, Irish Bouzouki, Gesang
Simon Pfab – Trompete
Vali Thannbichler – Bass, Gesang
Tobias Geschka – Schlagzeug

www.heischneida.de